Radiobeitrag „Heiliger Ulrich – Ein Bischof des Mittelalters“

Pfarrer Dr. Ulrich Lindl, der Leiter der Hauptabteilung für kirchliches Leben gibt einen Einblick in das Leben und große Wirken seines Namenspatrons, des Hl. Ulrich. Eines großen Bischofs, eines großen Beschützer seines Volkes und eines großen Beraters von Königen.

Bischof Ulrich wurde 890 in Wittislingen geboren, ausgebildet wurde er an der Klosterschule von St. Gallen. 923 wurde er Bischof von Augsburg. Eine große Rolle spielte er als Berater von Königen und Kaisern, ebenso bedeutend war sein Wirken als Seelsorger besonders für die Armen, Kranken, und für alle Menschen, die in Not waren. Berühmt wurde Ulrich durch den Sieg über die Ungarn bei der Schlacht auf dem Lechfeld im Jahre 955. Unermüdlich visitierte er seine ausgedehnte Diözese, die bis tief ins Allgäu und nach Vorarlberg reichte. Er hielt Diözesansynoden und Dekanatskapitel ab und war um die Ausbildung des Klerus besorgt. Ulrich wurde nach seinem Tod im Jahr 973 in der Kirche der hl. Afra begraben. 993 wurde Bischof Ulrich von Papst Johannes XV. heilig gesprochen.


Der Beitrag mit Pfr. Dr. Ulrich Lindl wurde unter dem Titel „Heiliger Ulrich – Ein Bischof des Mittelalters“ von Radio Horeb am 2. Juli 2014 produziert und uns mit freundlicher Genehmigung zur Verfügung gestellt, um ihn als Download bzw. Podcast anzubieten. Die Rechte an dieser Produktion liegen bei Radio Horeb.